Bürgermeisterkandidat Au Hallertau

Fragen an Barbara Prügl, Bürgermeisterkandidatin für Au:

Wieviele Prügls seid Ihr eigentlich?

Hannes und ich haben drei erwachsene Kinder, die beiden älteren haben schon eigene Familien. Lorenz, unser jüngster, ist in Au geboren und wohnt bis zum Ende seiner Ausbildung noch bei uns.

Was machst Du denn beruflich?

Ursprünglich habe ich Arzthelferin gelernt. Auf diverse Fortbildungen folgte ein Studium der Medizin-Ökonomie an der For-Med Universität Bayreuth.
Vor acht Jahren habe ich das Metier gewechselt und leite nun für ein Schwarzwälder Unternehmen dessen bayerische Dependance. Wir stellen Spezialmischungen für Baumpflanzungen, Erden für Dachgärten, Sportplätze u.v.m. zusammen. Begonnen habe ich mit zwei Standorten, mittlerweile sind es sieben – und es geht weiter bergauf. Ausserdem bin ich im Bodeninstitut Prügl aktiv, mit dem Fokus Finanzen, Personalwesen und Organisation.

Als weitere stellvertretende Landrätin darf ich „nebenberuflich“ den Landkreis Freising vertreten. Dieses Ehrenamt ist sehr interessant und abwechslungsreich und bereitet mir viel Freude.

Wäre es nicht eigentlich bald Zeit für die Rente?

Kommt gar nicht in Frage, daran ist noch lange nicht zu denken. Ich liebe meine Arbeit und habe noch viele Pläne.

Du bist doch jetzt schon weitere stellvertretende Landrätin, warum nun Bürgermeisterin? Willst Du Dir das wirklich antun?

Gute Frage, ich möchte mich jedoch voll und ganz auf Au konzentrieren. Die erste Zeit wird sicher ziemlich anstrengend. Aber mit einer leistungsfähigen Organisationsstruktur, klar definierter Aufgabenverteilung und einer Menge Energie und Zuversicht werden wir sicher einiges in Bewegung bringen. Au hat noch viel Potential, und ich kann es kaum erwarten, mich hier endlich an die Arbeit zu machen.

Wie würdest Du Deine Arbeitsweise beschreiben?

Vor allem als zupackend: Hinschauen, feststellen worum es geht, Gemeinsame Lösungen suchen, wenn nötig, auch klare Worte finden. Wichtig ist doch, dass die menschliche Seite im Vordergrund steht. Allen werde ich es kaum recht machen können, dabei aber nie den Respekt und die Achtung verlieren. Schließlich leben wir auch weiterhin hier zusammen, das dürfen wir nie vergessen.

Möchtest Du noch etwas sagen?

Nur noch dies: Ich biete Ihnen positive Hartnäckigkeit, gepaart mt einem gewissen Charme und viel Gestaltungswillen als zukünftige Bürgermeisterin von Au. Ich freue mich über Ihre Stimme – und auf die gemeinsame Arbeit!

Herzlichst

Barbara Prügl

GOL-AU NEWS

Herzliche Einladung –Besichtigung Ergebnisse Ideen Architekturwettbewerb Hopfenhalle

Vorankündigung Herzliche Einladung –Besichtigung  Ergebnisse Ideen - Architekturwettbewerb Hopfenhalle   In der Hopfenlandhalle können am Wochenende Freitag 30.07.2021 – Sonntag, 01.08.2021,  zwischen 15:00 und 18:00 Uhr die Ergebnisse des studentischen...

Jugendpflege Au

Wir begrüßen die Weiterführung der Jugendpflege mit dem Kreisjugendring und Frau Golchert. Durch die Einbeziehung von Markträt*innen aller Fraktionen erhoffen wir uns eine enge Anbindung und gute politische Untersützung bei den Projekten für unsere jugendlichen...

Jugendpflege

Wir freuen uns über Anregungen von Ihnen, was sich in für unsere Jugend und Jugendlichen in Zukunft verbessern sollte.

Straßenlampen in Au

Barbara Prügl: Interessant, manchmal meine ich nach Lesen eines Artikels, dass ich nicht in derselben Sitzung war die die Pressevertreter. Meine Unmutsäußerung bezog sich auf das Abstimmungsergebnis, ich hätte gern die Retro-Lampen gehabt.

Stephan Danner neuer Ortssprecher

Wir freuen uns über die Wahl von Stephan Danner zum Ortssprecher....

Anträge

Leider konnten wir hier unser Wahlprogramm nicht umsetzen. Alle weiteren Mitglieder des Marktrates waren der Meinung, dass dies zuviel Vorbereitungsarbeit für Bürgermeister und Verwaltung bedeutet. Wir sind der Meinung, dass diese Ablehung nicht dem...

Erster Punkt unseres Wahlprogramms bereits umgesetzt

Liebe Auerinnen und Auer, ab sofort sind alle Mitglieder des Marktrates über die Mailadresse: mgr_Nachname@markt-au.de zu erreichen. Das war ein Punkt unseres Wahlprogrammes der umgesetzt wurde. Barbara Prügl: mgr_pruegl@markt-au.deMichael Hagl:...